Wie es mittlerweile wohl in der Laufgruppe des SV-Blau-Weiß Tradition ist, fand Anfang April wieder das Lauftrainingslager im Sport- und Bildungszentrum in Lindow statt.

Ich möchte hier als Volleyballer in einigen Sätzen über die Highlights des Trainingslagers aus meiner Sicht berichten.

Das erste Highlight war schon die Anreise. Einige Sportsfreunde verabredeten sich schon zur Anreise mit dem Fahrrad. Cindy, Olaf und ich starteten bei eisigen Temperaturen am Donnerstag um 10:00 Uhr mit den Fahrrädern von Petershagen aus nach Lindow. Zuvor stand noch die Frage: Rennrad, Tourenrad oder Mountainbike? Auf Grund der Witterungsbedingungen war die Antwort schnell gefunden.  Es sollte mehr als die erste eigentliche Trainingseinheit werden. Während der 91km-Tour hatten wir ständig mit kalten Fingern und Füßen zu kämpfen. Neben dem Kampf mit den Temperaturen gab es noch ein kleines Offroad- Abenteuer und die Fahrt entlang der B96 zu bestehen. Nach 5 ½ Stunden waren wir dann glücklich und erschöpft in Lindow angekommen. Nur gut, dass wir uns der warmen Dusche in Lindow sicher sein konnten.

P1040079  entspannte Anreise

 

P1040083  das Ziel erreicht

 

Nach der warmen Dusche, jedoch noch vor dem ausgiebigen Abendbrot gab es die erste offizielle Trainingseinheit auf und mit dem Pezziball, organisiert von Peter.

 

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA   Training mit dem Pezziball

 

Das Essen in Lindow konnte wieder mehr als läufergerecht bezeichnet werden. Wer dachte, dass man sich jetzt einer Feierabendhydrierung des Körpers widmen konnte, sah sich getäuscht.  Es galt noch bei einem kleinen Verdauungsläufchen die passende Strecke für den 10km Testlauf  zu finden. Auf Grund des ungemütlichen Wetters, teilweise lag noch Schnee, konnten wir leider die Laufrunde um den See nicht richtig nutzen und fanden auf asphaltierten Radwegen in den umliegenden Dörfer unseren Weg.

Auch nach diesem Läufchen war noch lange nicht Schluss. Abends und gleich früh am Morgen hatte jeder die Möglichkeit ein weiteres echtes Highlight, die Schwimmhalle oder die geräumige Sauna zu nutzen.

 

P1040122  eine schöne 50m –Bahn

 

Ich bereite mich gegenwärtig auf einen Swim & Run-Wettkampf vor und hatte somit optimale Bedingungen in Lindow.

So begann auch der nächste Tag für mich in der Schwimmhalle. Vor dem Frühstück trafen wir uns, um gemeinsam ein paar Bahnen zurückzulegen. Nach dem gemeinsamen Erwärmen war freies Lauftraining angesagt. Jeder konnte in eigenem  Tempo die Zeit für ein kurzes oder längeres Läufchen in die Umgebung nutzen. Ich lief mit Jörgen 13 km durch die Landschaft und die umliegenden Dörfer.

 

Unbenannt  frohe Gesichter bei einem längeren Läufchen

 

Es sollte nicht zu lange dauern, denn Olaf hatte noch vor dem Mittagessen  einen interessanten Vortrag   „Mensch – Der beste Läufer der Welt“ angesetzt.

Dank der toll vorbereiteten Indoor-Einheiten von Brigitta, Manu und Olaf ging es nach dem Mittag weiter, wobei wir ordentlich ins Schwitzen kamen und unseren Spaß hatten!

 

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

 

Nach dem Abendbrot setzten wir unser Training bei Badminton oder einem Bowlingabend fort.

Auch die eine oder andere Flasche Erdinger wurde dabei geleert. Es sollte jedoch nicht zu hoch hergehen, denn der nächste Tag  sah den  10 km -Testwettkampf vor.

Nach dem obligatorischen Morgenschwimmen ging es auf die von Olaf gut organisierte 10km-Runde. Einige Lauffreunde entschieden sich jedoch im Rahmen Ihres Trainingsplanes für einen längeren Ausdauerlauf in die Umgebung.

Nach dem Trainingswettkampf sollte es nun ruhiger weitergehen und wir schauten uns gemeinsam den Film über die Senioren-WM in Finnland an.  Solche Blicke über den Tellerrand  runden ein Trainingslager ab.

Ein extra Lob noch mal an dieser Stelle an Olaf, denn sinnvolle Übungen für die Zeit im Trainingslager zu finden, ist sicherlich keine Sache von 5 Minuten. Ich denke da beispielsweise nur mal an die Tanzstunde „Gangnam“ Style, welche am Nachmittag auf dem Programm stand, als Olaf probiert hat, uns die Tanzschritte beizubringen. Leider habe ich dann die Umsetzung der gelernten Tanzschritte durch unsere Damen in der Sportlerbar verpasst.

 

P1040134    Tanzstunde „Gangnam“ Style

 

Die Stimmung in der Gruppe fand ich sehr angenehm und entspannend. Es war schön, Euch näher kennenzulernen. Das Trainingslager in Lindow war aus meiner Sicht ein tolles Event und ich würde gern wieder mit dabei sein, wenn es heißt: Auf nach Lindow!

 

Bis hoffentlich bald,
Mathias

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.