Als Alternative zu einem zweifellos sehr aufregenden und inspirierenden Laufevent mitten in der Berliner City, steht für mich seit einigen Jahren an diesem City-Nacht-Wochenende ein anderer Lauf auf dem Plan.

Etwas ermüdet vom Stadtpflaster, dem Anreise-Stress, der Aufregung vorher und vor allem dem Leistungs-und Zeitdruck war ich auf der Suche nach schönen stressfreien Landschaftsläufen.

Und ich wurde fündig.

Der Semliner 3-Seenlauf ist nicht gleich um die Ecke, sondern in der Nähe von Rathenow. Bei der Anreise sollte man sich strikt an alle Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, denn es gibt mindestens 5-6 Blitzer.

Aber egal. Es steht ja sowieso ein gemütlicher Ausflug auf dem Programm und kein Stress.

Es ist ein Lauf  bei dem zwischen einer 8 km, einer 21 km oder einer 25 km Strecke gewählt werden kann.

Der Lauf erfolgt ohne Zeitmessung, so dass man sich auch unterwegs spontan umentscheiden kann, je nachdem, wie’s halt so läuft.

Viele Läufer haben ihren Partner oder die Kinder mit dem Fahrrad als Begleitung dabei oder wechseln sich sogar ab mit dem Laufen auf der Strecke. Das macht den Lauf zu einem absoluten Familien-Event.

Anmelden sollte man sich übrigens trotzdem. Denn obwohl der Lauf auch noch kostenlos ist, ist die Streckenversorgung hervorragend. Sie wird von den Anwohnern in den kleinen Dörfern an der Strecke organisiert und ist sehr einfalls-und abwechslungsreich. Am Ende gibt es für jeden gemeldeten Teilnehmer eine tolle Medaille. Auch hier ist der Veranstalter sehr kreativ. Die Medaille wird jedes Jahr von einem Unternehmen aus der Region selbst hergestellt. Es gab schon Glasmedaillen vom Optik-Park Rathenow, Stein-Medaillen von einem Steinmetz, Leder-Medaillen usw. Start und Ziel befinden sich direkt auf einer großen Wiese am Semliner See. Also einem Sprung ins kühle Nass vor oder meist nach dem Lauf steht nichts im Wege.

Im Zielgebiet ist für ein anschließendes geselliges Beisammensein gesorgt. Und wer nicht unbedingt nach Hause fahren möchte, findet im Umfeld Quartiere aller Art.

Ich hoffe, ich habe euch den Lauf ein bisschen schmackhaft machen können und muss vielleicht im nächsten Jahr nicht allein hinfahren.

 

Kathrin, 02.09.12

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.